Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und ins neue Jahr haben es vermutlich auch alle geschafft, daher auch von mir noch ein paar verspätete Grüße. 30 Grad und Sonnenschein machten die Weihnachtsstimmung für mich nicht immer ganz offensichtlich und ließen mich die Jahreszeit regelmäßig vergessen, aber durch schnulzige Weihnachtslieder und kitschige Dekorationen die den Stromverbrauch mancher Häuser extrem in die Höhe treiben müssen wurde ich hier in der Stadt oft genug wieder an Weihnachten erinnert. Ein Extrembeispiel ist das hier:

xmas-1

 

xmas-10

Dieses Haus lässt schon ungeschmückt erkennen, dass der Besitzer eine Schwäche für Kitsch hat. Doch bereits Wochen vor Weihnachten wurden täglich mehr Lichterketten und die üblichen Verdächtigen wie Santa Claus, Schneemänner und Rentiere im Garten aufgestellt, am Zaun zur Straße ca. 6 2,5m hohe Nussknacker. Jedes Jahr kurz vor Weihnachten eröffnet dann das „Dumaguete Christmas House“ mit Weihnachtsmusik und Security Guard, der 50cent Eintritt für eine Besichtigung des Gartens verlangt.

Eine bescheidenere Idee war, das Wartehäuschen hier links temporär zur Krippe umzufunktionieren.

 

Weihnachts(tannen)bäume gibt es hier zwar nicht von Mutter Natur, dafür aber aus China und in den unmöglichsten Farben. Wer sich allerdings keinen Baum leisten kann oder will wird kreativ, schön anzusehen sind auch Bäume aus alten aufgetürmten Plastikflaschen, aus Plastiktüten (die es hier zu genüge gibt) oder auch ein Baum am Meer der nach und nach mit allem möglichen Zeugs behangen wurde.

xmas-4

 

Im Freedom Park, einem großen Gelände vor dem Regionalen Regierungssitz findet an Weihnachten ein Jahrmarkt statt, mit Riesenrad, Schießständen und co und natürlich jeder Menge Lichterketten und leuchtenden Dingen. Was genau das mit Weihnachten zu tun hat weiß ich nicht, aber ich konnte ein paar schöne Bilder machen.

xmas-6

xmas-3

xmas-7

xmas-8

xmas-5

xmas-9

 

Weihnachten selbst hab ich nicht in der Stadt verbracht sondern „zu Hause“ in Tambobo Bay . Hier auf dem Land wird jedes Jahr von einer Frau eine Christmas Party für die Nachbarn veranstaltet, ganz ohne Kitsch und Glitzer, dafür mit einer Vielzahl von Spielen, gutem Essen und kleinen Geschenken für die Kinder.

xmas-2

Ein bisschen vertraute Weihnachtsstimmung kam dann doch noch auf als es an Heilig Nachmittag ans Plätzchenbacken ging, und das sowieso größte Geschenk dieses Jahr ist diese Gemeinschaft:

xmas-11

 

An alle Freunde, Verwandte, Bekannte und sonstige Leser dieses Blogs ein gesegnetes neues Jahr.

Zurück zu Home